1. Ist Amigard einfach anzuwenden?

Amigard ist sehr einfach in der Anwendung, auch dank der Pipette, die genau den Inhalt für eine Anwendung enthält. Trage den gesamten Inhalt, tropfenweise alle 3 cm direkt auf die Haut, nicht auf das Fell des Tieres auf, indem du die Pipette leicht zusammendrückst. Vermeide zu viel Produkt auf eine einizige Stelle aufzutragen. Wiederhole die Anwendung alle 3-4 Wochen.

2. Wie ist es denn möglich, dass nur wenige Tropfen mein Haustier vor Flöhen und Zecken schützen?

Amigards galenische Formulierung weist ausgezeichnete, einzigartige Eigenschaften auf. Amigard ist sanft und dennoch hochwirksam. Die Formulierung basiert auf einer eigens entwickelten Kombination von zwei natürlichen Wirkstoffen und speziell ausgewählten neutralen und inerten Trägerstoffen. Das Produkt wird von der äusseren Hautschicht, der Epidermis, absorbiert, ohne in die tieferen Hautschichten oder gar in den Körper einzudringen und bildet dort ein Reservoir, aus dem es die abstossende Wirkung gegen die Parasiten entfaltet.

 

3. Rein pflanzliche Wirkstoffe, kennzeichnugsfrei, sanft und wirksam – Wie ist es möglich, diese Eigenschaften in einem einzigen Produkt zu vereinen?

Das ist tatsächlich eine sehr gute Frage! Um diese Frage zu beantworten, muss etwas ausgeholt werden. Erstens, enthält Amigard ausschliesslich und zu 100% pflanzliche Wirkstoffe. Anders als bei einigen „natürlichen“ Produkten, die zusätzlich zu den natürlichen Wirkstoffen chemische Wirkstoffe enthalten, die nur im Kleingedruckten erwähnt sind. Die natürlichen Wirkstoffe von Amigard wurden nach einem aufwändigen Verfahren aus allen verfügbaren natürlichen Stoffen ausgewählt und sind sehr gut toxikologisch untersucht und gelten als unbedenklich. Decansäure aus Kokosöl kommt in praktisch allen lebenden Organismen vor und spielt eine zentrale Rolle in deren Metabolismus und kommt sogar in der Babynahrung vor. Margosa ist ein seit dem Altertum bekanntes Naturextrakt, das in vielen kosmetischen, aber auch Gesundheitsprodukten Verwendung findet. Die Wirkstoffe wurden auf Grund ihrer Fähigkeit, spezifisch die Geruchssensoren der Flöhe und Zecken auch in geringsten Konzentrationen anzusprechen, ausgewählt. Dank der proprietären, optimierten Kombination der Wirkstoffe und deren Zusammenspiel mit den Trägerstoffen wird auch bei relativ geringen Wirkkonzentrationen eine sehr hohe Repellenz erreicht, Konzentrationen, die sogar für die Parasiten selbst nicht tödlich sind, sondern sie lediglich von den Haustieren fernhalten. Darüber hinaus ist der Wirkmechanismus von Amigard, anders als bei vielen Arzneitmitteln, nicht systemisch. Das Produkt verbleibt in den äusseren Hautschichten und belastet somit den Körper und Metabolismus von Hund und Katze nicht.

4. Weshalb muss Amigard entlang des ganzen Rückgrates aufgetragen werden und nicht nur an einer Stelle?

Eine möglichst optimale Verteilung des Produktes über den ganzen Körper des Hundes oder der Katze ist wesentlich für die Entfaltung der Wirkung. Zwar besitzt Amigard ausgezeichnete Spreiteigenschaften, dennoch ist das Anbringen an verschiedenen Körperstellen wichtig. Zusätzlich wird so vermieden, dass an einer einzigen Stelle zu viel Produkt aufgetragen wird.

5. Sollte ich mein Haustier vor der Anwendung waschen?

Nein! Es ist jedoch sicherlich eine gute Praxis das Tier vorher von allfälligem Dreck und Staub zu befreien.

6. Chemisch pharmazeutische Mittel gegenüber Repellentien mit pflanzlichen Wirkstoffen – was ist der wichtige Unterschied?

Die Wirkung von Arzneimittel mit chemischen Wirkstoffen beruht meist auf der Abtötung der Parasiten, Repellentien halten Parasiten lediglich vom Haustier fern (Es gibt aber auch Repellentien mit chemischen Wirkstoffen). Die Wirkkonzentrationen bei gleichem Wirkstoff sind bei den Repellentien eher geringer. Arzneimittel wirken oft systemisch, dringen also in den Körper der Haustiere ein und verteilen sich über den Metabolismus im ganzen Körper. Amigard verbleibt in den äusseren Hautschichten.

7. Dürfen meine Kinder mit meinem Hund spielen, kurz nachdem er mit Amigard behandelt worden ist?

Ja! Amigard ist für die ganze Familie unbedenklich und Kinder dürfen mit behandelten Haustieren spielen und sie berühren.

8. Wie schnell setzt die Wirkung von Amigard ein?

Amigard beginnt sofort nach der Applikation seine Wirkung zu entfalten. Die beste Wirksamkeit wird jedoch wie bei den meisten Repellentien nach ca. drei Tagen nach der Anwendung erreicht. Siehe auch unsere Wirksamkeitskurven.

9. Darf ich Amigard spot-on anwenden, wenn bereits ein anderes Produkt zur Parasitenbekämpfung angewendet worden ist?

Wir empfehlen dies nicht! Sie sollten warten bis das andere Produkt vollständig vom Körper und der Haut des Haustieres verschwunden ist. Als Regel warten Sie einen Monat bis zur Anwendung von Amigard. Dies gilt besonders, wenn Sie in der Vergangenheit Kokosöl wiederholt eingesetzt haben. Kokosöl ist komedogen und beansprucht die Haut des Tieres stark.

10. Hat Amigard Spot-on Nebenwirkungen?

Amigard ist unbedenklich in der Anwendung und wird sowohl von Katzen als auch von Hunden sehr gut vertragen. In seltenen Fällen kann es jedoch, wie bei allen Produkten, zu allergischen Reaktionen kommen. In diesem Fall dürfen Sie Amigard nicht wieder anwenden. Nach einiger Zeit verschwinden in der Regel die Symptome.

11. Weshalb gibt es so viele Warnhinweise, wo es doch ein natürliches Produkt ist?

Amigard wird aufgrund seiner Bestimmung, Hunde und Katzen vor Parasiten zu schützen gesetzlich als Biozid eingestuft. Als Biozide gelten Produkte, die entweder unerwünschte Organismen abtöten oder sie auch nur fernhalten (repellieren). Alle Biozidprodukte müssen von Gesetzes wegen, unabhängig von den enthaltenen Wirkstoffen und deren Toxizität, bestimmte Warnhinweise auf der Etikette aufführen, um sicherzustellen, dass sie bestimmungsgemäss und verantwortungsvoll angewendet werden.

12. Was unterscheidet Amigard von den übrigen Repellentien mit pflanzlichen Wirkstoffen?

Im Unterschied zu anderen Repellentien mit pflanzlichen Wirkstoffen sind die Wirkstoffe von Amigard ausschliesslich natürlichen Ursprungs. Die beiden Wirkstoffe Margosa-Extrakt und Decansäure sind pflanzlichen Ursprungs und toxikologisch unbedenklich. Amigard enthält keine synthetisch-chemischen Wirkstoffe. Als Trägerstoffe werden ausschliesslich inerte, physiologisch ausgezeichnet verträgliche pflanzliche Fettsäure-ester verwendet. Amigard spot-on enthält kein Isopropylmyristrat und unterscheidet sich dadurch durch eine schnellere Wirkungsentfaltung nach Applikation, deutlich geringerer Fettigkeit und Geruchsbelastung im Vergleich zu Rezepturen mit Isopropylmyristrat. Es weist eine ausgezeichnete Verträglichkeit auf.

13. Wie unterscheidet sich das Trägersystem von Amigard von anderen Spot-ons?

Amigard Spot-on stellt ein wesentlicher Fortschritt zu Rezepturen, die auf Isopropylmyristrat (IPM) basieren, dar. Das Trägersystem, das einzigartig auf dem Markt ist, besteht aus einem speziell entwickelten physiologisch unbedenklichen Trägeröl aus natürlichen pflanzlichen Fettsäure-Estern. Es verleiht dem Produkt gegenüber den herkömmlichen IPM Systemen deutlich verbesserte Eigenschaften bezüglich Entfaltung der Wirksamkeit in den ersten Stunden nach der Applikation, eine deutlich geringere Fettigkeit (Flecken auf dem Fell) und ein günstigeres Geruchsbild.

14. Darf Amigard auch häufiger als alle 30 Tage angewendet werden?

Ja, eine häufigere Anwendung stellt kein Risiko für das Haustier oder die Familie dar.

15. Welche Probleme verursachen Flöhe oder Zecken?

Flöhe und Zecken halten sich auf der Haut des befallenen Wirtes fest. Bei grösserem Befall häufen sie sich an gewissen Stellen an. Sie durchstechen die Haut des Wirtes, um sich von dessen Blut zu ernähren. Die befallenen Tiere leiden darunter. Die Bisse führen zu Rötungen, Irritationen und bei Kratzen sogar zu offenen Wunden, die zu ernsthaften Infektionen führen können. Bei der Blutmahlzeit können zudem verschiedene Krankheitserreger übertragen werden. Während Flöhe spezifisch Katzen (Katzenflöhe) oder Hunde (Hundeflöhe) befallen, können Zecken auch auf den Menschen übersrpringen. Der Befall stellt sowohl für das Tier als auch für den Menschen ein Gesundheitsrisiko dar.

16. Müssen Flöhe oder Zecken zuerst beissen, damit das Produkt wirkt?

Nein, Amigard wirkt schon aus der Ferne, bevor der Parasit auf das Haustier springt, indem es einen Befall verhindert oder zumindest stark reduziert.

17. Wie kann es sein, dass ich trotz Anwendung einen Floh auf meinem Hund gefunden habe?

Amigard besitzt eine ausgezeichnete Wirksamkeit, vergleichbar mit guten chemisch-pharmazeutischen Mitteln, siehe auch die Wirksamkeitsdaten. Bei starkem Befall kann es jedoch trotzdem vorkommen, vorübergehend einen Parasiten auf dem Tier zu finden.

ANMERKUNG: Wir empfehlen die 1. & 2. Anwendung binnen 3 Wochen.  Sollte dein Hund eine ausgesprochene Wasserratte sein, siehe Punkt 28.

 

18. Welches Amigard ist das richtige für mein Tier?

Es gibt Packungen für Katzen, Hunde unter 15 Kg und Hunde über 15 Kg. Zudem ist die Dosierung der Grösse des Tieres angepasst.

19. Wirkt Amigard auch nachdem mein Hund kurz ins Wasser gegangen ist?

Amigard ist sehr wasserabweisend (hydrophob), das heisst es löst sich nicht in Wasser auf. Die Wirksamkeit leidet daher kaum bei kurzem Baden oder falls der Hund nass wird. Sie sollten jedoch den Hund nicht mit Shampoo waschen, falls doch, ist es ratsam die Anwendung danach zu wiederholen.

20. Ist Amigard sicher?

Amigard ist vollkommen unbedenklich in der Anwendung.

 

21. Ab welchem Alter darf man Amigard bei Kätzchen und Welpen anwenden?

Amigard darf bei Kätzchen und Welpen ab einem Alter von 8 Wochen angewendet werden.

22. Kann man Amigard auch auf anderen Tieren als Katzen und Hunden anwenden?

Wir haben Amigard nur auf Hunden und Katzen getestet. Eine Anwendung auf anderen Tieren wie Pferden, Hamster und anderen ist jedoch denkbar.

23. Ich habe eine weitere Frage, an wen kann ich mich wenden?

Wir beantworten gerne Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns unter 
a-z-hund@gmx.ch

24. Bekämpft Amigard Spot-on auch die Parasiten, die den Hund bereits befallen haben, so dass diese bei Kontakt mit dem Mittel getötet werden?

Amigard repelliert lediglich die Parasiten, es tötet sie nicht ab. Es ist ein Repellent. Wenn der Hund bereits vor der Behandlung befallen ist, springen mit der Zeit die Parasiten vom Hund ab, da für sie der Geruch und der Geschmack abstossend wirken. In dieser Weise wird auch die Wirksamkeit des Produktes getestet. Bei befallenen Hunden ist über die Zeit von ca. 3-4 Tagen eine sehr deutliche Reduktion (z.B. von 80 Flöhe auf 0-4) bzw. ein Verschwinden der Infestation zu beobachten. Der Gesetzgeber unterscheidet die Arzneimittel, welche abtötend wirken, von den Repellentien, die lediglich abstossend wirken. Bei Verwendung der Arzneimittel stellt sich ein Pegel von für Parasiten als Nervengifte wirkende Substanzen im Blut des Hundes ein. Die Parasiten vergiften sich bei der Blutmahlzeit mit dem behandelten Blut des Hundes und sterben ab. Die Wahl des Mittels ist schlussendlich auch eine Frage der Einstellung des Tierhalters.

25. Ich habe eine kleine Katze aufgenommen, die jetzt 13 Wochen alt ist und Flöhe hat. Kann ich Ihr Produkt gegen Flöhe und Zecken auch schon bei dieser jungen Katze anwenden? Wenn ja, in welcher Dosierung?

Nach 13 Wochen kann man vom Alter her das Produkt bedenkenlos anwenden. Das Kätzchen sollte jedoch ein Mindestgewicht von über einem Kilo haben. Die Dosierung ist auf ein ideales Körpergewicht von 2-4 Kg ausgelegt, wobei ein Unter- oder Überschreiten um ca. 1 Kg unbedenklich ist. Wenn das Kätzchen nur ein Kg wiegen sollte kann man als Vorsichtsmassnahme einen Teil ein erstes Mal und den Rest 3-4 Tage später anwenden. Die Wirkung stellt sich dann halt etwas langsamer ein.

26. Als Wirkstoffe werden Margosa-Extrakt 3,5 % und Decansäure (aus Kokosöl) 2,9 % erwähnt. Was sind die restlichen Inhaltsstoffe? Sind sie alle natürlich?

Die übrigen Inhaltsstoffe sind: -Trägeröl aus Ester natürlicher Fettsäuren -D-Panthenyltriacetat (Vitamin B5 in öllöslicher Form) -Parfüm, frei von Allergenen gemäss Kosmetikgesetzgebung (Richtlinie 2003/15/EG) und Detergenzienverordnung der EU (Verordnung (EG) 648/2004) Das Produkt enthält keine Konservierungsmittel, keine weiteren Additive und keine Allergene, keine synthetischen Wirkstoffe. Beachten Sie jedoch: alle Substanzen können in seltenen Fällen Allergien hervorrufen, auch nicht-Allergene Substanzen.

27. Ist es normal, dass Amigard Spot-on im Fell eines Hundes ölige Rückstände (Strähnen) hervorruft?

Normalerweise bewirkt Amigard keine Fettflecken. Wir haben jedoch tatsächlich in seltenen Fällen Rückmeldung über ölige Flecken im Fell erhalten, die nach wenigen Tagen verschwinden. Dies ist auf die wasserabweisende Formulierung von Amigard zurückzuführen. Wir konnten bisher die genauen Ursachen nicht definitiv abklären, wir gehen jedoch davon aus, dass die Flecken durch teilweises Auftragen des Produktes auch auf das Fell und nicht auf die Haut und durch Auftragen in etwas zu grossen Mengen an einer einzelnen Stelle hervorgerufen wurden. Falls das Auftragen in kleinen Mengen pro Auftragungsstelle besondere Schwierigkeiten bereitet, raten wir das Produkt in zwei bis drei Applikationen aufzutragen, z.B. die Hälfte am ersten Tag, die zweite Hälfte am zweiten Tag.

28. Wirkt Amigard auch noch, nachdem mein Hund so ca. 15 Minuten im Wasser war?

Amigard Spot-on ist genau aus diesem Grund gänzlich wasserunlöslich formuliert und ist daher grundsätzlich resistent gegen das Auswaschen. Die Fettsäuren, die als Wirkstoffe enthalten sind haben dennoch eine gewisse, aber sehr geringe Löslichkeit in Wasser. Kurz nach Auftragen, wenn das Produkt noch auf der Hautoberfläche ist und sich noch nicht in der Haut über den ganzen Körper verteilt hat, kann es physisch weggewaschen werden. Dies kann in den ersten 1-3 Tagen nach der Anwendung passieren, besonders bei längerem Baden. Nach dieser Zeit kann längeres Baden durch Wasseraufnahme in der Haut einen "Verdünnungs"-Effekt bewirken und vorübergehend die Wirksamkeit heruntersetzen. Sehr häufiges, längeres Baden verkürzt daher die Wirkdauer, einmaliges Baden drei Tage nach der Anwendung erachten wir für unproblematisch.

ANMERKUNG: Wir haben absolute Wasserratten, die mehrmals tgl. ein ausgiebiges Bad im See oder Fluss geniessen. Daher verwenden wir ganz persönlich alle 2 Wochen Amigard und haben topp Ergebnisse damit erzielt.